Denis Nyenhuis und Mette Stahlberg in guter Form

Mette Stahlberg

Mette Stahlberg

Bei der vierten und letzten Deutschen Rangliste kämpften viele der besten Badmintonspieler um Punkte für die Deutschen Meisterschaften. Mit Kai Waldenberger, Mark Byerly, Denis Nyenhuis und Mette Stahlberg waren im niedersächsischen Gifhorn auch vier starke Akteure des TV Refrath am Start. Byerly und Nyenhuis starteten mit ihren Partnerinnen Pohl und Herttrich bereits freitags im Mixed, verpassten jedoch den Sprung ins Halbfinale.

Dies gelang Denis Nyenhuis mit seinem Partner Philipp Wachenfeld (Langenfeld), mit dem er erst im Endspiel gegen Hukriede/Lamsfuß unterlegen war. Nyenhuis spielte sich dadurch rechtzeitig vor den Deutschen Meisterschaften auf einen hervorragenden zweiten Platz in der Deutschen Rangliste.

Im Einzel trafen in der dritten Runde die Vereinskameraden Mark Byerly und Kai Waldenberger aufeinander. Waldenberger gewann in zwei Durchgängen und scheiterte anschließend im Viertelfinale im 3. Satz am Malaysier Allan Tai, der für Freystadt spielt. Beide zeigten sich jedoch durchaus zufrieden mit ihren Leistungen und Ergebnissen.

Zufrieden konnte auch erneut Mette Stahlberg sein, die neben Denis Nyenhuis als einzige am Sonntag noch im Halbfinale vertreten war. Mit 16:21, 16:21 unterlag die 23-jährige Refratherin jedoch der Erstligaspielerin und späteren Turniersiegerin Anika Dörr aus Dortelweil.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.