Tischtennis: Knapper 9:7 Sieg für den TV Refrath im Derby gegen den Heiligenhauser SV

Frank Boden

Frank Boden

Überragender Frank Boden sichert den Sieg gegen unbequeme Gäste

Das erste Heimspiel in der Saison 2016/2017 wurde das erwartet knappe Spiel mit dem glücklicheren Ausgang für den TVR. Im Abschlussdoppel bewiesen Jakob und Simon Eberhardt Nervenstärke, nachdem sie bereits mit 0:2 Sätzen hinten lagen, konnte das Spiel im Entscheidungssatz noch gewonnen werden. Zu Beginn des Spiels hatten die beiden Brüder ebenfalls gewonnen, allerdings verloren die beiden anderen Kombinationen, Mertens-Urbahn/Hermann und Putzolu/Boden, jeweils knapp. „Besonders Sven und Peter haben sehr gut gespielt, nur leider am Ende etwas ihren Faden verloren“, meinte Jakob Eberhardt nach den Doppeln.

Die Einzel begannen mit einer Überraschung: Simon und Jakob Eberhardt gewannen jeweils glatt mit 3:0, besonders der Sieg von Simon war eine Überraschung und unterstreicht die derzeit gute Form der Refrather Nummer 2. Im Anschluss an die beiden Siege gewann auch Frank Boden mit 3:0 Sätzen gegen Frank Röll, allerdings verlor Peter Mertens-Urbahn auch sein zweites 5-Satz-Spiel des Tages mit 9:11 im Entscheidungssatz. Nachdem auch Sven Hermann mit 1:3 verloren und Leonard Putzolu auch das dritte 5-Satz-Spiel des Tages an den Heiligenhauser SV abgegeben hatte, schien das Momentum auf der Seite der Gäste. Doch Jakob Eberhardt, Simon Eberhardt und Peter Mertens-Urbahn schafften die Wende zum 7:5 für den TVR. Danach folgte das wohl spannendste Spiel des Tages: Frank Boden setzte sich im Duell mit Markus Anhalt nach 1:2 Satzrückstand noch mit 3:2 Sätzen durch und holte damit auch das erste 5-Satz-Match des Tages für den TVR. Leider konnten die beiden Refrather Eigengewächse Leo Putzolu und Sven Hermann danach gegen die Heiligenhauser Calvin Bongard und Alex Zellmann keinen Satz gewinnen.  „Wir sind im positiven Sinne überrascht, dass Frank Boden und Simon Eberhardt so gut in Form sind“, lobte Jakob Eberhardt seine Teamkollegen, „allerdings sind wir auch nicht ganz glücklich über die Formkurve unserer beiden Youngsters Leonard Putzolu und Sven Hermann.“ Im Anschluss an die beiden Niederlagen folgte der umjubelte Schlusspunkt im Abschlussdoppel durch Jakob und Simon Eberhardt. „Wenn man am Ende die Satzbilanz sieht (35:27) war es auch verdient, dass wir gewonnen haben,“ meinte Jakob Eberhardt nach dem Spiel.

Das nächste Heimspiel in der Verbandsliga findet zu ungewohnter Zeit am kommenden Freitag, den 7.10.2016 statt. Um 19 Uhr kommen die Gäste aus Bergneustadt nach Refrath, u.a. mit dem mehrfachen Deutschen Seniorenmeister Manfred Nieswand. In der Tabelle sind die Oberbergischen auf Rang 3 zu finden.

Quelle: TV Refrath

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.