Leinen los: Refrather Segler stechen wieder in See

SV-Refrath_Segeln_2016Die  Segelabteilung des SV Refrath/Frankenforst 1926 e.V. startet in die Saison 2016 – und bietet viele Gelegenheiten, den Segelsport kennenzulernen.

Refrath, 01.04.2016 – Vom regelmäßigen Jollensegeln über Freizeittörns in den schönsten Segelrevieren von Nord- und Ostsee, Ijssel- und Mittelmeer, den Kanarischen Inseln oder der Karibik bis hin zum sportlichen Katamaran- und Regatta-Segeln: Die Segelabteilung des  SV Refrath/Frankenforst bietet vielfältige Möglichkeiten für Segelspaß und -sport.

Klar zum Ablegen sind die Refrather Segler am Sonntag, den 24. April, dem offiziellen Start in die Segelsaison 2016 mit Ansegeln und Grillfest am Unterbacher See in Düsseldorf. Dort findet anschließend im 14-tägigen Rhythmus das sonntägliche Jollensegeln statt.

Neue (Mit-) Segler sind herzlich willkommen.

Damit auch Geselligkeit und theoretisches Segelwissen nicht zu kurz kommen, treffen sich die Refrather Segler beim regelmäßigen Stammtisch, jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr im Vereinslokal „Auszeit“ im Heuweg 7 in Refrath. Hier tauschen sich die Mitglieder über die neuesten Törn-Pläne und Aktivitäten aus; erfahrene Segler geben ihr Wissen über Navigation, richtiges Verhalten bei Notfällen, Rechtsfragen oder Wetterkunde weiter.

„Eine hervorragende Gelegenheit für Interessierte, uns und den Segelsport kennenzulernen“, meint „Commodore“ Fritz Ekey. „Ein eigenes Boot braucht man übrigens nicht, um bei uns mitzumachen. Wir chartern Jollen und Yachten nach Bedarf, so können wir die Kosten niedrig halten.“ Alles, was Interessierte mitbringen sollten, sind Gemeinschaftssinn und Offenheit. „Das ist an Bord ebenso gefragt wie bei unseren Treffen an Land“, so der Vorsitzende der etwa 60 Mitglieder starken Abteilung des SV Refrath/Frankenforst.

Weitere Infos finden Sie unter: http://www.svr-segeln.info