Tischtennis: Grandiose Leistung beim Auswärtssieg in Bergheim

Peters, Putzolu, Urbahn, Boden, Eberhardt, Eberhardt (2)Die Tischtennismannschaft des TV Refrath, immer noch von Verletzungssorgen geplagt und ohne Uwe Krahn im Einsatz, siegte im Abstiegsendspiel mit 9:5 in Bergheim.

Die Mannschaft um Kapitän Jakob Eberhardt hatte sich in der vergangenen Woche akribisch auf das „Endspiel“ vorbereitet, alle Spieler hatten das Trainingspensum nochmal nach oben gefahren um die wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. „Wir waren von der ersten bis zur letzten Minuten total im Fokus und haben deswegen letztendlich vielleicht auch gewonnen,“ meinte Jakob Eberhardt im Anschluss an den vierstündigen Krimi.

Überraschend spielte der TV Refrath mit Julian Peters an Position 6, laut Eberhardt hat sich Julian aber durch seine gefährliche Spielweise und seine sehr gute Einstellung als große Hilfe für die Mannschaft erwiesen. So war es auch direkt zu Beginn des Spiels das Doppel Boden/Peters, dass beim Zwischenstand von 1:1 den wichtigen Zähler zum 2:1 holten. Den weiteren Punkt zum 2:1 Zwischenstand hatten Simon und Jakob Eberhardt erspielt. Im oberen Paarkreuz wurden erwartungsgemäß die Punkte geteilt, Simon verlor gegen den Bergheimer Spitzenspieler Uwe Peters und Jakob Eberhardt gewann gegen die Nummer 2 aus Bergheim.  Danach folgten zwei Niederlagen im mittleren Paarkreuz, aber das bärenstarke untere Paarkreuz mit Julian Peters und Leonard Putzolu sorgte für einen 5:4 Zwischenstand. „Zu diesem Zeitpunkt hatten wir erstmals die Gewissheit, dass wir heute in jedem Fall auch zwei Punkte mitnehmen können und das hat jeder von uns gespürt und den anderen auch mitgegeben,“ so Simon Eberhardt.  Nun hofften alle im Refrather Lager darauf, dass man sich durch zwei Siege im oberen Paarkreuz absetzen könnte. Simon sorgte auch für den umjubelten Punkt, allerdings musste Jakob seinem Gegenüber Uwe Peters nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren. Was dann folgte war an Dramatik nicht mehr zu überbieten, Peter Mertens-Urbahn gewann nach überragender kämpferischer Leistung mit 3:2 in den Sätzen und Frank Boden erspielte die 8:5 Führung. Den umjubelten Schlusspunkt setzte Leonard Putzolu mit einem knappen 3:2 Erfolg gegen Tim Langkammerer. „Wir haben alles gegeben und haben uns heute einfach auch das Quäntchen Glück zurückerobert,“ meinte Peter Mertens-Urbahn im Anschluss an das Spiel. Und Jakob Eberhardt ergänzte: „Das war die beste Mannschaftsleistung seit wir Verbandsliga spielen und Leonard muss man heute einfach hervorheben – er war überragend.“

Die Refrather lagen sich noch lange in den Armen, der Abstieg sollte jetzt eigentlich kein Thema mehr sein. „Natürlich wollen wir aber im letzten Heimspiel gegen Freier Grund alle Restzweifel beseitigen,“ so Kapitän Jakob Eberhardt. Das Spiel findet am 19.3 um 14 Uhr in der heimischen Halle in der Schwerfelstraße statt.

www.tv-refrath.de