Tischtennis: Sieben Tage, Drei Spiele, 5:1 Punkte

20161115_LüdenscheidNach Siegen gegen Bergheim und Freier Grund erkämpft sich der TVR auch beim Tabellendritten in Lüdenscheid einen Punkt

Nach dem verwandelten Matchball gab es auf der Refrather Bank kein Halten mehr: Simon und Jakob Eberhardt drehten in einem dramatischen Schlussdoppel zweimal einen 6:9 Rückstand und holten schließlich den entscheidenden Zähler zum 8:8 in Lüdenscheid. „Ein absolutes Highlight in einem Wahnsinnsfight“, fasste Jakob Eberhardt das Doppel in der Verabschiedung zusammen, „wir haben uns den Punkt wirklich verdient.“ Neben den einmal mehr siegreichen Simon und Jakob Eberhardt schlug in Lüdenscheid auch die Stunde des neu zusammengestellten Doppels Frank Boden und Jörg Balzer. „Durch den wichtigen zweiten Doppelerfolg zu Beginn des Spiels waren wir bis zum 7:4 immer vorne, haben dann leider viermal in Folge verloren und zum Glück das Doppel noch gewinnen können,“ resümierte Frank Boden im Anschluss. Neben den vier Einzelpunkten von Jakob und Simon Eberhardt unterstrich Peter Mertens-Urbahn seinen Formanstieg mit einem souveränen Sieg.

Im Samstagsspiel beim Freien Grund war es Altmeister Uwe Krahn, der den TV Refrath auf die Siegerstraße brachte. In seinem ersten richtigen Einsatz in der laufenden Saison gewann er beide Einzel in fünf Sätzen und erspielte somit zwei ganz wichtige Zähler für den TVR. Positiv war auch, dass Leonard Putzolu eine ansteigende Form aufweist: Gegen einen der besten Spieler im unteren Paarkreuz reichte es zwar trotz zweier Matchbälle nicht zum Sieg, „aber spielerisch war das ein Schritt nach vorne“, so Betreuer Frank Boden nach dem Spiel. Außerdem verlor Peter Mertens-Urbahn noch gegen Tom Hassel, die Nummer drei vom Freien Grund und zu Beginn wurden zwei Doppel abgegeben. Jakob Eberhardt, Uwe Krahn und Simon Eberhardt steuerten jeweils zwei Erfolge zum Sieg bei, Peter Mertens-Urbahn und Frank Boden jeweils einen Sieg. 

Den Anfang der Siegesserie startete der TVR am vergangenen Dienstag gegen den alten Konkurrenten aus Bergheim/Sieg. Wieder starteten die Refrather nicht optimal, nur Eberhardt/Eberhardt siegten in den Doppeln. Allerdings wurden danach bis zum 8:4 alle Einzel gewonnen, außer den beiden geschenkten Punkten durch Uwe Krahn.  Den fünften Punkt gab Peter Mertens-Urbahn mit einer knappen 5-Satz Niederlage ab. „Das war ein, besonders in den Einzeln, richtig gutes Spiel von uns und jeder konnte durch seine Siege Selbstvertrauen tanken und seinen Teil zum Erfolg beitragen“, fasste Trainer Julian Peters die Geschehnisse zusammen.

Durch die fünf Punkte verschaffen sich die Refrather etwas Luft im Abstiegskampf. Am Samstag, den 19.11.2016 um 18.30 Uhr geht es gegen den nächsten direkten Konkurrenten. Die Mannschaft aus Eitorf hat allerdings am letzten Wochenende mit einem Sieg gegen Porz bewiesen wozu sie fähig ist. Die Mannschaft um Kapitän Jakob Eberhardt ist also gewarnt: „Natürlich wollen wir die nächsten Punkte holen und unseren guten Lauf ausbauen“, so Jakob Eberhardt. Die Refrather hoffen auf viele Zuschauer, die das Team nach vorne peitschen und zum nächsten Erfolg tragen.

Quelle: TV Refrath