POL-RBK: Bergisch Gladbach – Polizei sucht Zeugen nach Auseinandersetzung in Refrath

Bergisch Gladbach (ots) – Die Polizei RheinBerg sucht Zeugen einer Auseinandersetzung zweier junger Männer von Mittwoch (16.03.) in Refrath.

Gegen 19:30 verließ ein 18-jähriger Bergisch Gladbacher mit seiner Freundin an der Haltestelle Refrath die KVB-Linie 1. Ihnen folgte ein etwa gleichaltriges Pärchen, welches ihnen in der Bahn bereits durch ihr lautes und unangenehmes Verhalten aufgefallen war.

Im Bereich Vürfelser Kaule hielt der Unbekannte dem 18-Jährigen plötzlich ein Butterflymesser mit den Worten:“ Ich glaube du hast etwas, was mir gehört“ vor das Gesicht. Der 18-Jährige und seine Freundin konnten sich zu einem Bekannten nach Hause retten. Der Unbekannte schlich daraufhin noch einige Zeit um das Haus an der Vürfelser Kaule und entfernte sich dann in unbekannte Richtung. Was der Unbekannte von dem 18-Jährigen wollte, ist unklar.

Der Unbekannte wird beschrieben als 20 bis 23 Jahre alt und von südländischer Erscheinung. Er sprach akzentfreies Deutsch mit falscher Grammatik. Er hatte dunkle Haare, an den Seiten kurz rasiert und einen 1 bis 2 Tage Bart. Der Unbekannte war bekleidet mit einer beige-weißen Manteljacke und einer ebenfalls weiß-beigen Jeans.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchter räuberischer Erpressung aufgenommen und sucht nun Zeugen, die den geschilderten Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte unter 02202 205-0. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de