POL-RBK: Bergisch Gladbach – schwerer Unfall in Gronau

Bergisch Gladbach (ots) – Bei einem schweren Unfall auf dem Refrather Weg sind gegen 12.00 Uhr fünf Menschen und ein Hund verletzt worden.

Heute Mittag (06.04.) fuhr ein 37-jähriger Odenthaler mit seinem Renault Twingo von Refrath in Richtung Bergisch Gladbach. In dem Waldstück überholte er einen Pkw und fuhr dann praktisch ungebremst auf einen Hyundai Terracan auf, der im Rückstau vor der roten Ampel Robert-Schuman-Straße hinter einem BMW angehalten hatte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Hyundai auf den BMW geschoben.

Der Fahrer des Twingo kam nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in eine Kölner Unfallklinik. Nach ersten Ermittlungen stand er unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobe wurde entnommen. Der Odenthaler ist bereits seit geraumer Zeit nicht mehr im Besitz eines Führerscheins.

In dem Terracan saß eine Rösrather Familie. Der 40-jährige Fahrer begab sich selbständig zum Arzt. Seine Frau und den 2-jährigen Sohn brachte der Rettungsdienst in eine Leverkusener Klinik. Die 72-jährige Fahrerin des BMW ist an der Unfallstelle ambulant versorgt worden.

In dem Twingo befand sich noch ein kleiner Hund. Dieser war augenscheinlich schwer verletzt. Eine Tierhilfeorganisation brachte das verletzte Tier zum Tierarzt.

Bei dem Unfall entstand erheblicher Sachschaden – geschätzt weit über 10.000 Euro. Der Twingo musste abgeschleppt werden. Die Straße war für circa zwei Stunden voll gesperrt. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell