POL-RBK: Bergisch Gladbach – Streit um Vorfahrt endet mit gefährlicher Körperverletzung

Bergisch Gladbach (ots) – Der Streit um die Vorfahrtsregelung auf einem Parkplatz hat am Samstag (09.04.) mit einer gefährlichen Körperverletzung geendet.

Gegen 16:05 Uhr trafen auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes am Refrather Weg ein 26-Jähriger und ein 45-Jähriger (beide aus Bergisch Gladbach) mit ihren Pkw aufeinander. Da beiden augenscheinlich nicht klar war, wer jetzt die Vorfahrt hat, fuhren beide mehrfach an und bremsten wieder ab.

An diesem Punkt gehen die Schilderungen dann auseinander. Der 46-Jährige gab an, der 26-Jährige hätte ihm den Stinkefinger gezeigt. Daraufhin ging der 46-Jährig zu seinem Kontrahenten und stellte ihn zur Rede. Der 26-Jährige nahm daraufhin seinen Zündschlüssel und stach damit dem 46-Jährigen ins Gesicht. Der 26-Jährige seinerseits gab an, er habe sich von dem 46-Jährigen bedroht gefühlt und deshalb mit dem Zündschlüssel zugestochen.

Der 46-Jährige erlitt eine Stichverletzung in der Oberlippe, die von Rettungskräften versorgt wurde. Den 26-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de