POL-RBK: Overath/Rheinisch-Bergischer Kreis – erneut Einbrecher in Untersuchungshaft

Overath/Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) – Nach zwei Einbrüchen am Freitagvormittag ist der Tatverdächtige am Samstag (09.02.) dem Haftrichter vorgeführt worden.

Noch am Freitag hatte die Polizei RheinBerg über einen Einbruch in Bergisch Gladbach – Refrath berichtet, wo ein Täter am Donnerstag zuerst an der Haustür klingelte und kurz danach mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür zerstörte.

Am Freitagmorgen meldete sich um 09.05 Uhr ein Anwohner vom Ferrenberg (Schmidtengarten). Bei ihm hatte ein Mann unter einen fadenscheinigen Grund geklingelt und war dann zu Fuß weggegangen. Er hatte eine auffallende farbige Tüte mit dabei.

Sofort begaben sich mehrere Streifenwagen in den Bereich und fahndeten nach dem Mann. Parallel meldete sich ein Geschädigter vom Birkenhang – nur gut 100 Meter Luftlinie entfernt vom Schmidtengarten. Hier hatten Diebe zwischen 08.20 und 09.50 Uhr die Scheibe der Terrassentür zerstört und das ganze Haus durchwühlt. Als Beute fand man ein älteres Laptop.

Auf der Hohkeppeler Straße traf eine Streifenwagenbesatzung auf einen litauischen Ford. Auf den Fahrer traf die Personenbeschreibung vom Schmidtengarten zu. Zusätzlich fanden sich im Auto das Laptop und die auffallende Tüte mit einem dicken Stein als Inhalt.

Der 27-jährige gab nach seiner Festnahme an, in Reichshof zu wohnen. Die dementsprechenden Ermittlungen der Oberbergischen Polizei verliefen jedoch negativ. Am Samstag wurde der Litauer dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der Ford wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen müssen nun zeigen, ob der Litauer für weitere Taten im Rheinisch-Bergischen in Frage kommt. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell