POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis – Vier Blutproben an einem Tag

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) –

Am Mittwoch (01.06.) fielen in Bergisch Gladbach, Rösrath und Overath Verkehrsteilnehmer bei allgemeinen Verkehrskontrollen auf, welche in ihrer Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigt waren. In drei Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, in einem Fall führte die Kontrolle zu einer Strafanzeige. Zusätzlich wurden zwei Fälle von unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln registriert.

In Bergisch Gladbach wurden Polizeibeamte gegen 17:55 Uhr auf einen 18-jährigen Bergisch Gladbacher mit seinem Kleinkraftrad der Marke Peugeot aufmerksam, welcher den Refrather Weg befuhr. Während der Kontrolle bermekten die Polizisten diverse Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsums deuteten. Ein Drogentest verlief dann auch positiv auf THC.

Ähnlich erging es einer 25-jährigen Frau aus Much. Diese befuhr gegen 23:10 Uhr mit ihrem Pkw der Marke VW ein Tankstellengelände auf der Straße Burghof in Overath. Dort wurde sie von aufmerksamen Polizeibeamten kontrolliert. Auch bei ihr wurden während der Kontrolle Auffälligkeiten bezüglich eines Drogenkonsums festgestellt und ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Cannabis, Amphetamine und Kokain. Außerdem konnte bei der Fahrerin sowie einem Beifahrer Betäubungsmittel aufgefunden werden. Hierzu wurden gesondert Strafanzeigen gefertigt.

In Rösrath wurde ein Fahrzeugführer gegen 13:50 Uhr auf der Straße Ahornweg mit seinem Pkw der Marke Ford durch Polizeibeamte kontrolliert. Der 22-jährige Lohmarer zeigte Auffälligkeiten im Rahmen der Verkehrskontrolle, sodass ein Speicheltest positiv auf Cannabis anschlug.

Des Weiteren wurde in Rösrath gegen 18:40 Uhr auf der Hauptstraße ein 41-jähriger Kölner mit einem E-Scooter kontrolliert. Während der Kontrolle stellten die eingesetzten Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Kölners fest. Zudem schien die körperliche Koordinationsfähigkeit beeinträchtigt. Ein Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von über 1,4 Promille. Zusätzlich schlug ein durchgeführter Drogenvortest positiv auf Opiate an. Ein Strafverfahren gegen den Kölner wurde eingeleitet. (bs)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell