Badminton: Max Kick und Runa Plützer werden Deutsche Vizemeister

Max Kick

Max Kick

Die deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Gera liefen aus Sicht des TV Refrath sehr erfolgreich. Fünf Teilnehmer waren am Start und brachten insgesamt vier Medaillen mit nach Hause. Je eine Silber- und Bronzemedaille für Runa Plützer und Max Kick können sich sehen lassen und es wäre leicht noch mehr drin gewesen.

Runa Plützer ging als Favoritin im Damendoppel ins Rennen, denn sie hatte mit ihrer Partnerin Annika Schreiber in den letzten drei Jahren den Deutschen Meistertitel gewinnen können. Doch leider scheiterten die beiden im Halbfinale an der NRW-Paarung Fischer/Petrikowski mit 18:21 im entscheidenden 3. Satz. Tags zuvor hatte Plützer auch im Dameneinzel mit dem Viertelfinaleinzug zu gefallen gewusst und mit einer tollen Leistung im Mixed an der Seite von Christopher Klauer (Bonn) das Finale erreichen können. Doch auch in dieser Disziplin zerplatzten am Finaltag die Titelträume mit einer Dreisatzniederlage gegen Fischer/Diks aus Wesel (17:21 im 3. Durchgang).

Max Kick wurde im Mixed mit Vereinskollegin Pia Becher Fünfter und kam im Einzel und Doppel souverän ins Halbfinale. Dort konnte er in seiner Lieblingsdisziplin den an Eins gesetzten Lukas Resch aus Bonn in zwei knappen Sätzen bezwingen und das Finale erreichen, welches dann jedoch glatt an den Hamburger Gralmann ging. Im Doppel verlor er hauchdünn im 3.Satz sein Halbfinale an der Seite seines bayerischen Partners Julian Edhofer und musste sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben. Heinz Kelzenberg. „Die Medaillen von Runa und Max sind natürlich überaus erfreulich, jedoch kann man nach drei knapp m Entscheidungssatz erlittenen Niederlagen nicht wirklich glücklich sein“.

Max Kicks Mixedpartnerin Pia Becher freute sich über den gemeinsamen Viertelfinaleinzug und konnte auch im Einzel überzeugen. Nach einem etwas mühevollen Auftaktsieg kämpfte sie auf dem Weg ins Viertelfinale die an Nummer 5 gesetzte Bayerin Monika Weigert nieder. Anschließend musste sie in der nächsten Runde leider mit leichten Knieproblemen vorsichtshalber aufgeben und auch ihren Start im Doppel absagen.
Sehr überzeugen bei ihrer ersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften konnten die beiden U15er Luisa Lauer und Corvin Schmitz. Lauer sorgte in ihrem einzigen Spiel bei der DM für Aufsehen, als sie mit ihrer Partnerin Düzenli aus Gelsenkirchen die an Position 2 gesetzten Zabinski/Beecken in den dritten Satz zwingen konnte, diesen jedoch leider verlor. Hier wäre bei einer etwas günstigeren Auslosung mehr drin gewesen,
Corvin Schmitz überstand mit Partnerin Selina Giesler (Bonn) nach kampfstarker Leistung die erste Runde und unterlag dann in zwei knappen Sätzen. Im Doppel an der Seite von Tim Schmalstieg (Willich) kam das Aus leider schon in der ersten Runde gegen eine sehr starke Paarung.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.