Badminton: Nelte und Roth kehren mit Bronzemedaille aus Polen zurück

Carla-Fab_webiOhne das nötige Quäntchen Glück ging am Wochenende für die deutsche Nationalmannschaft die Team-Europameisterschaft zu Ende. Zunächst wurden die beiden Gruppenspiele gegen die Schweiz und die Niederlande jeweils mit 4:1 gewonnen. Dabei unterlag Fabian Roth gegen Holland im Herreneinzel, Carla Nelte hingegen gewann in beiden Länderspielen ihr Damendoppel.
Anschließend bekam die deutsche Mannschaft im Viertelfinale Gastgeber Polen zugelost, die ebenfalls keine Hürde waren und gegen die man ebenfalls nur ein einiges Spiel abgab. Hier gewann Carla Nelte erneut ihr Doppel während Fabian Roth pausierte. Leider ergab das Los jedoch auch, dass man in der oberen Hälfte des Tableaus mit Titelverteidiger Dänemark gelandet war, die anschließend Gegner im Halbfinale waren.
Erwartungsgemäß gewannen die Dänen das Mixed, bevor es Fabian Roth im Einzel gelang, auszugleichen. In einem aus seiner Sicht perfekten Match schlug Roth den Weltranglisten-Dritten Viktor Axelsen mit 21:18, 10:21, 21:18 und sprach anschließend im TV-Interview vom „größten Sieg seiner Karriere“. Leider half dieser Sensationssieg dem Deutschen Team nicht entscheidend weiter, denn nach den Niederlagen im Dameneinzel und Herrendoppel ging Dänemark uneinholbar mit 3:1 in Führung, so dass Carla Nelte im Damendoppel nicht mehr anzutreten brauchte.
Dennoch erreichte die deutsche Mannschaft ihr Ziel, in den Medaillenrängen zu landen – gegen Russland oder England wären die Chancen, das Finale zu erreichen jedoch ungleich größer gewesen.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.