Beachtliches Auftreten gegen den Meister

In der Nacht zum Mittwoch gegen 1:00 Uhr kehrte die Bundesligamannschaft des TV Refrath von ihrem Auswärtsspiel beim fünfmaligen Deutschen Meister 1.BC Bischmisheim zurück. Trotz des schlechten Wetters und einer beschwerlichen Anreise am Nachmittag herrschte im Badmintonteam weitestgehend Zufriedenheit.

Zwar hatte man in Saarbrücken mit 2:4 die vierte Niederlage der Saison einstecken müssen, doch angesichts der eigenen Probleme im Vorfeld, war das erzielte Ergebnis durchaus zufriedenstellend. Einen Tag vor der Partie musste Kim Buss verletzungsbedingt absagen und weder Hanna Kölling noch Mette Stahlberg konnten spontan einspringen. Glücklicherweise konnte Teamchef Danny Schwarz kurzerhand auf die Luxemburgerin Claudine Barnig aus der 2. Mannschaft zurück greifen. Und prompt holte sie gemeinsam mit Carla Nelte auch den Punkt im Damendoppel. Schwarz: „Man muss ehrlich feststellen, dass der Gegner nur mit einer starken Damen gespielt hat und uns das Doppel mehr oder weniger schenken musste“.

Dennoch stand es nach den beiden Doppeln und dem 1. Herreneinzel und Dameneinzel 2:2 unentschieden. Dabei war es Lu Qicheng gelungen, Deutschlands Nummer 2, Dieter Domke glatt in zwei Sätzen zu bezwingen. Danny Schwarz: „Lukas hat heute voll überzeugt, man konnte sogar noch Potenzial nach oben erkennen“.

In den beiden abschließenden Matches war dann leider nicht viel zu holen. Im Mixed stand mit Michael Fuchs, immerhin die Nummer 9 der Weltrangliste in dieser Disziplin und Olga Konon eine wahre Bank im Bischmisheimer Team. Und auch das Refrather Mixed Nyenhuis/Nelte machte endlich wieder eine starke Partie und freute sich über die gezeigte Leistung. Nicht glücklich war einzig Kai Waldenberger, der sich gegen den Doppelspezialisten Johannes Schöttler mehr ausgerechnet hatte. Dennoch hatte er gegen die aggressive Spielweise Schöttlers nicht die richtigen Mittel und verlor in zwei Sätzen.

Das Fazit vom daheim gebliebenen TVR-Chef Heinz kelzenberg fiel positiv aus: „Wenn es 2:2 steht, möchte man auch den dritten Punkt, aber der Gegner ist schon erste Sahne. Im Vergleich zur letzten Saison, wo wir dort gnadenlos mit 0:6 versagt haben, war es ein echter Fortschritt“.

Nach der Hinrunde belegt der TV Refrath nun den 7. Platz, punktgleich mit dem PTSV Rosenheim, der am 18.12. nächster Gast in der Halle Steinbreche sein wird.

Spielübersicht

1. BC Bischmisheim 1 – TV Refrath 1
2:4

Michael Fuchs/ Johannes Schöttler – Kai Waldenberger/ Denis Nyenhuis

21-15 21-19

Kristina Kreibich/ Viviane Chaloroy – Carla Nelte/ Claudine Barnig

18-21 9-21

Dieter Domke – Qicheng Lu

17-21 16-21

Olga Konon – Claudine Barnig

21-15 21-7

Michael Fuchs/ Olga Konon – Denis Nyenhuis/ Carla Nelte

21-15 21-11

Johannes Schöttler – Kai Waldenberger

21-14 21-13

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.