Meisterstück in Wahn-Grengel

putzolu3Einen spannenden Abend und wohl den entscheidenden Schritt zum Landesliga Aufstieg schafften die Tischtennisspieler des TV Refrath am Samstag, den 22.03.2014 in Wahn. Nach fast vier Stunden Spielzeit wurde die gastgebende Mannschaft mit 9:7 niedergerungen. „Nun wollen wir am Freitag gegen Biesfeld alles klar machen und gemeinsam mit den sympathischen Gästen den Aufstieg feiern“, so Kapitän Jörg Balzer.

Beim Spiel in Wahn ging es von Beginn an knapp und hart umkämpft zur Sache. In den Doppeln konnten sich die Refrather knapp mit 2:1 durchsetzen, Eberhardt/Peters und Lapic/Putzolu siegten. Im oberen Paarkreuz konnte Jakob Eberhardt zwei Siege einfahren, während Jörg Balzer zweimal den Gegnern gratulieren musste. „Jörg war durch eine Verletzung etwas gehandicapt“, so Jakob Eberhardt, „ich hoffe, dass er spätestens beim WTTV Pokal wieder hundertprozentig fit ist.“

Im mittleren Paarkreuz waren fast alle Partien hartumkämpft, den wichtigen Zähler für Refrath holte Julian Peters, während Tobias Lapic nach hartem Kampf zweimal verlor. Auch im unteren Paarkreuz wurden die Nerven nicht geschont, Gerald Struck siegte zweimal knapp, während Leonard Putzolu sein erstes Einzel verlor, aber im zweiten Einzel beim Spielstand von 7:7 die Nerven behielt und souverän gewinnen konnte. Im Abschlussdoppel gewannen Julian Peters und Jakob Eberhardt souverän mit 3:1 in den Sätzen. „Am Ende können wir froh sein, dass wir das Spiel gewinnen konnten“, meinte Julian Peters nach dem Spiel. Besonders die kämpferische Einstellung war aber zum wiederholten Male bärenstark beim TVR.

Am Freitag, den 28.03.2014 um 20 Uhr findet das letzte Heimspiel der Saison gegen Biesfeld statt. Die Refrather hoffen auf viele Zuschauer, für die anschließende Aufstiegsfeier stehen Kaltgetränke in ausreichender Menge zur Verfügung. Die zweite Mannschaft des TVR bestreitet am kommenden Sonntag, den 30.03.2014 um 10 Uhr in Bergisch Gladbach das entscheidende Spiel im Kampf um den Meistertitel in der Kreisliga. Am 20. Spieltag konnte bereits vergangenen Mittwoch GW Eil locker mit 9:0 geschlagen werden. Die Jungen Verbandsliga Mannschaft verpasste es den Klassenerhalt am vorletzten Spieltag perfekt zu machen. Gegen den Tabellendritten TTC Duisdorf verpassten es die Refrather am Leistungslimit zu agieren und verloren mit 3:8. Die Punkte holten das Doppel Lapic/Putzolu, sowie Leonard Putzolu und Sven Hermann im Einzel.

Quelle: TV Refrath

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.