Geplantes Gewerbegebiet – Betroffene Anwohner bitten Bürgerinitiative um Unterstützung

Gewerbegebiet LustheideNach einem intensiven Jahr des Bürgerprotestes mit über 340 Einwendungen und über 4000 Unterschriften gegen den Bebauungsplan 6540 schien ein tragfähiger Kompromiss gefunden. Hierzu trugen auch zahlreiche Gespräche zwischen der Bürgerinitiative und Kommunalpolitikern aller Parteien bei. Der Eindruck entstand, dass alle Seiten sich ein deutlich kleineres Plangebiet vorstellten. Im Wesentlichen sollten die Pläne eine moderate und kurzfristige Erweiterung der Firma Gahrens + Battermann vorsehen. Eine neue, öffentliche, für Schwerlastverkehr geeignete Gewerbestraße sollte vermieden und das Wohngebiet und der Waldpuffer erhalten werden.

In den letzten Tagen wurde die Bürgerinitiativen von mehreren betroffenen Hauseigentümern an der Lustheide informiert, dass die Stadtverwaltung alteingesessene Refrather an der Lustheide anspricht. Sie plant den Ankauf ihrer Wohnhäuser mit dem Ziel des Abrisses für eine zukünftige Gewerbestraße. Die Anwohner fühlen sich laut der Bürgerinitiative massiv unter Druck gesetzt.

Die Bürgerinitiative vermutet, dass die Stadtverwaltung, die neue Gewerbestraße trotz starken Widerstands und extrem hohen Errichtungskosten weiter verfolgen will. Aus der Sicht der Bürgerinitiative kann ein solcher Straßenneubau nur Sinn ergeben, wenn die Gewerbeflächen dauerhaft drastisch erweitert werden soll.

Nach einem Bericht des Kölner-Stadt Anzeigers, bestätigt Bergisch Gladbachs erster Beigeordneter Stephan Schmickler die Ansprache von Anwohnern bezüglich eines Verkaufs ihrer Grundstücke. Allerdings wird laut seiner Aussage kein Druck auf die Anwohner ausgeübt. Lediglich möchte die Stadtverwaltung alle Möglichkeiten ausloten.

Quellen:
Internetseite der Bürgerinitiative
Bericht des Kölner-Stadt Anzeigers 

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.