POL-RBK: Bergisch Gladbach – 14-Jähriger führt E-Scooter unter Betäubungsmitteleinfluss

Bergisch Gladbach (ots) –

Am Montag (18.07.) fiel Streifenpolizisten ein Jugendlicher auf, der gegen 17:20 Uhr mit einem E-Scooter die Straße Siebenmorgen in Refrath befuhr. Da bei dem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen wie vorgeschrieben angebracht war, sollte der junge Fahrer kontrolliert werden.

Als dieser die Polizei erkannte, flüchtete er zunächst mit seinem E-Scooter über einen Fußweg, konnte jedoch wenig später in der Straße Wingertsheide angehalten werden. Da der Beschuldigte sich nicht ausweisen konnte, wurde sein Rucksack durchsucht und hierbei Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Auf Nachfrage räumte der 14-jährige Kölner ein, das Betäubungsmittel am Vortag konsumiert zu haben. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv auf THC.

Unter Begleitung der verständigten Erziehungsberechtigten wurde der Beschuldigte einem örtlichen Krankenhaus zugeführt, wo er sich einer angeordneten Blutprobenentnahme unterziehen musste. Wie sich nach Angaben des Vaters herausstellte, war der Sohn ohne gültige Versicherung und Betriebserlaubnis mit dem Elektrokleinstfahrzeug unterwegs gewesen.

Da der E-Scooter zudem über keine Fahrgestellnummer verfügte und der Eigentümer, bei dem es sich laut dem Beschuldigten und seinem Vater um einen Freund handeln soll, nicht ermittelt werden konnte, wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Auf den 14-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss sowie unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu. (st)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle, RBe Steinberger Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell