POL-RBK: Bergisch Gladbach – am frühen Mittag bereits in die Ausnüchterungszelle

Bergisch Gladbach (ots) – Bereits um 11:30 Uhr schloss sich am Donnerstag (09.02.) die Zellentür hinter einem 56-jährigen Bergisch Gladbacher.

Er war im Laufe des Vormittags wiederholt in Refrath aufgefallen, weil er ein Geschäft trotz Hausverbot betrat. Weiterhin fasste er einer 32-Jährigen an den Po.

Die Polizisten erteilten ihm einen Platzverweis für den Ortskern. Zunächst erweckte er auch den Anschein, diesem zu folgen. Doch bereits kurze Zeit später tauchte er wieder in der Einkaufspassage auf.

Nun folgte für den 56-Jährigen die Fahrt zur Wache Bergisch Gladbach. Der deutlich alkoholisierte Störer – gepustet knapp über 1,1 Promille – konnte sich bis 19:00 Uhr in der Zelle ausruhen. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell