POL-RBK: Bergisch Gladbach – Autofahrerin (48) übersah zwei Fußgänger – Frau (78) erlitt schwere Kopfverletzungen

Bergisch Gladbach (ots) – Mittwochnachmittag (02.07.2014), gegen 16.20 Uhr befuhr eine 48-Jährige aus Bergisch Gladbach mit ihrem Pkw die Robert-Schumann-Straße und ordnete sich an der Einmündung zum Refrather Weg vor der Ampel auf dem Linksabbiegefahrstreifen ein. Bei Grünlicht fuhr sie los und übersah zwei Fußgänger, die ihrerseits bei Grünlicht den Refrather Weg über die Fußgängerfurt (vom Friedhof kommend) überquerten. Der Pkw erfasste eine 78-jährige Bergisch Gladbacherin frontal, lädt sie auf die Motorhaube auf und schleudert sie nach vorne, wo sie auf der Straße liegenblieb. Der andere Fußgänger – ein gleichaltriger Mann – wurde seitlich touchiert und ebenso zu Boden geworfen. Er wurde leicht verletzt, die Seniorin dagegen erlitt schwere Verletzungen, insbesondere am Kopf. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht, wo aber nur die 78-Jährige stationär verblieb. Die Autofahrerin gab an, durch die Sonne geblendet worden zu sein. Die Ermittlungen dauern an. (pr)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de