POL-RBK: Bergisch Gladbach – Handzeichen falsch gedeutet

Bergisch Gladbach (ots) –

Die falsche Deutung von Handzeichen hat am Dienstagmorgen (22.05.) zu einem Verkehrsunfall in Refrath geführt.

Ein 27-jähriger Honda-Fahrer wollte um 07.30 Uhr aus einer Tiefgarage nach links auf den Neufeldweg in Richtung Rather Weg einfahren. Dabei versperrte ihm ein Müllwagen die Sicht. Ein Kölner beobachtete die Situation und sah, dass ein Klein-Lkw Renault gerade an dem Müllfahrzeug vorbeifahren wollte. Daher versuchte er mittels Handzeichen den Honda-Fahrer vor der Gefahr zu warnen. Der 27-Jährige verstand diese Zeichen jedoch als Hinweis, dass er gefahrlos auf die Straße fahren könne.

Für den 26-jährigen Fahrer des Renault, der in Richtung Vürfelser Kaule unterwegs war, fuhr der Honda völlig überraschend von rechts kommend auf die Straße. Sein 19-jähriger Beifahrer aus Siegburg erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Gesamtschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell