POL-RBK: Bergisch Gladbach – In Schlangenlinien über die Autobahn und durch Refrath

Bergisch Gladbach (ots) – Ein 41-jähriger Bergisch Gladbacher ist am frühen Freitagmorgen (10.01.) unter Alkoholeinfluss aufgefallen.

Aufmerksamen Zeugen fiel der Ford um kurz nach 01:00 Uhr auf der Autobahn A4 auf. Hinter dem Autobahnkreuz Köln-Ost pendelte das Auto zunächst zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen hin und her. Als der Ford den mittleren und den linken Fahrstreifen „benutzte“, musste ein Auto-Fahrer stark bremsen, um einen Unfall zu vermeiden.

In Refrath fuhr der Ford von der Autobahn ab. Ein Zeuge blieb hinter dem Auto und sah mit an, wie der Fahrer wiederholt fast mit dem Bordstein oder Verkehrsinseln kollidierte. Da der Zeuge fortwährend den Standort des Autos mitteilte, konnte die Polizei den Ford auf der Dolmanstraße stoppen.

Bei der Überprüfung fiel sofort starker Alkoholgeruch auf. Der Vortest bestätigte den Verdacht – er pustete gut 1,2 Promille. Es folgten die Blutprobe und die Führerscheinsicherstellung. Den Bergisch Gladbacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4488562 OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell