POL-RBK: Bergisch Gladbach – Punker werden in der Straßenbahn ohne Grund angegangen

Bergisch Gladbach (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (14.08.) ist ein Streit in der Straßenbahn in Refrath eskaliert.

Eine Gruppe von Punkern saß gegen 01:00 Uhr in der Straßenbahn in Richtung Bensberg. Ohne Grund wurden sie von einem Mann angepöbelt. Kurz darauf eskalierte der Streit, als ein Bekannter des Störers zustieg.

Der heizte den Streithahn noch an und dieser schlug mehrfach auf einen 21-Jährigen ein. Als dieser nach mehreren Kopftreffern zu Boden ging, holte der der Schläger aus und wollte augenscheinlich zutreten.

Mehrere Unbeteiligte griffen in diesem Moment ein und hielten ihn zurück. Kurze Zeit später stieg er an der Haltestelle Refrath aus. Auf Ansprache stoppte der Bahnführer an der Haltestelle Kippekausen. Diese Gelegenheit nutzte der „Kumpel“ um zu flüchten.

Der Schläger war circa 50 Jahre alt und etwa 170cm groß. Er hatte ein Glatze, war braun gebrannt und vermutlich Deutscher. Mit seinen tätowierten Oberarmen wirkte er wie ein Bodybilder. Er trug ein weißes FC-Trikot, Jeans und braune Schuhe. Sein „Kumpel“ war etwa 180cm groß und 25-30 Jahre alt. Er hatte dunkle Haare und auffallend sportlich-kräftige Schultern. Er trug ein dunkles Shirt, eine blaue Jacke und Jeans.

Hinweise zu den zwei Personen nimmt die Polizei RheinBerg unter 02202 205-0 entgegen. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de