POL-RBK: Bergisch Gladbach – Schäferhund tötet Dackel

Bergisch Gladbach (ots) – Ein Dackelmischling musste am Mittwoch (17.01.) in Refrath eingeschläfert werden.

Ein 16-Jähriger war gegen 11.30 Uhr mit seinem Hund in dem Waldgebiet neben der Hasselstraße unterwegs. Ihnen kam ein freilaufender Schäferhund entgegen, der zunächst an dem kleinen Hund schnüffelte und dann zubiss.

Der Jugendliche versuchte seinen Hund zu schützen und nahm ihn auf den Arm. Der Schäferhund wich zunächst zurück, um dann mit Anlauf den Jungen anzuspringen. Dabei erlitt er eine Verletzung am Kinn. Ein Arzt musste ihn später behandeln.

Danach wandte sich der Schäferhund einem anderen Hund zu. Dessen Besitzerin brüllte den Schäferhund aber so vehement an, dass es zu keiner weiteren Attacke kam.

Der Schäferhundbesitzer versetzte seinem Tier noch einen Tritt und ging dann weg, ohne sich um den Jungen oder den schwer verletzten Hund zu kümmern. Er soll sich nach Zeugenaussagen häufig in dem Bereich aufhalten. Seine Beschreibung:

– Mittleres Alter (Mitte 40 J.)

– Kräftig aber nicht dick

– Trug Lederhut (Ranger-Style)

– Beigefarbene Camouflage-Jacke

– Beigefarbene Camouflage-Hose

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Hundebesitzer machen könne, wenden sich bitte unter 02202 205-0 an die Polizei. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell