POL-RBK: Bergisch Gladbach – „Sekundenschlaf“ – Ampelmast stoppt jungen Autofahrer

Bergisch Gladbach (ots) –

Ein 20-jähriger Ford-Fahrer aus Bergisch Gladbach ist in der vergangenen Nacht schwer verletzt worden.

Der 20-Jährige war mit seinem Fiesta um 00.30 Uhr am Montagmorgen (06.08.) von Refrath in Richtung Bergisch Gladbach auf dem Refrather Weg unterwegs. Kurz vor der Einmündung Robert-Schuman-Straße kam er nach rechts von der Straße ab und prallte vor einen Ampelmast.

Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur Beobachtung in ein örtliches Krankenhaus. Bei seiner Befragung räumte der junge Mann ein, übermüdet gewesen zu sein. Im „Sekundenschlaf“ wäre er dann vor der Ampel gelandet.

Der 20-Jährige zeigte mehrere körperliche Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Daraufhin entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe und der Führerschein wurde sichergestellt.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Der Sachschaden wird auf gut 5.000 Euro geschätzt. Der Fiesta musste abgeschleppt werden. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell