Badminton: EM-Medaillen für Carla Nelte und Lars Schänzler

Lars Schänzler

Lars Schänzler

Die Mannschaftseuropameisterschaften im russischen Kasan standen für die beiden Refrather Teilnehmer Carla Nelte und Lars Schänzler unter einem sehr guten Stern.

Sowohl die deutsche Herrennationalmannschaft schafften nach Siegen gegen Irland, Litauen und Tschechien sowie einem Viertelfinalerfolg (3:0) gegen Schweden den Sprung ins Halbfinale, als auch das Frauenteam. Eine wichtige Rolle dabei übernahm der 20-jährige Refrather Lars Schänzler, der in allen vier Länderspielen eingesetzt wurde und lediglich im Gruppenspiel gegen Tschechien gegen den Routinier Jan Frohlich eine Niederlage einstecken musste.

Ebenso als Leistungsträgerin trat die 25-jährige Carla Nelte in Erscheinung. In den Gruppenspielen gegen England und Frankreich gewann sie an der Seite von Isabel Herttrich jeweils das 1. Damendoppel und auch im Viertelfinale gegen Gastgeber Russland war sie in drei Sätzen erfolgreich.

Sowohl das Herren- als auch das Damenteam gingen schließlich als Außenseiter in die Halbfinalspiele gegen Titelverteidiger Dänemark. Nach erwartungsgemäßen 0:3 bzw. 1:3-Niederlagen mussten sich beide Mannschaften mit Bronzemedaillen zufriedengeben. Erfreulich sind auch die mit dem EM-Halbfinaleinzug verbundenen Direktqualifikationen für die weltweiten Endrunden der 16 besten Teams.

Ebenso in Kazan am Start waren die für den TV Refrath spielberechtigten Geschwister Chloe, Sam und Joshua Magee aus Irland, die mit ihren Teams jeweils nach zwei Niederlagen und einem Sieg ihre Gruppenphasen nicht überstanden.

Die übrigen Refrather Kaderspieler Jenny Karnott, Richard Domke und Fabian Holzer scheiterten knapp an der Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft zu diesem Saisonhöhepunkt.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.