Der Refrather Nachwuchs siegt bei den C- und B-Schülern

EmilioPique,RobinSulski,AmandusVogl,BenBalzer

Jamal Oudriss und Piet Kratzheller gewinnen die Kreisranglisten

Einen sehr überzeugendenden Sieg bei der Kreisrangliste der B-Schüler konnte Jamal Oudriss am Wochenende in Quettingen erspielen. Im gesamten Turnierverlauf gab das Refrather Nachwuchstalent keinen Satz ab. Neben Jamal erreichte Johannes Wendeler einen hervorragenden dritten Platz. Außerdem erreichte Jan Bernecker den elften Platz, Lennart Abitz den vierzehnten Platz und Maxim Dehl den sechszehnten Platz. Jamal und Johannes haben sich mit ihren Ergebnissen in jedem Fall für die Bezirksrangliste qualifiziert. Das Betreuerteam um Alina Reunert, Hannes Stäger und Luca Lehmann war sich einig, dass alle Refrather gute Leistungen gezeigt haben. „Allerdings hat uns der klare Sieg von Jamal, besonders im Endspiel, positiv überrascht“, meinte Alina Reunert im Anschluss an das Turnier.

Parallel zu den B-Schülern fand in Refrath die C-Schüler Kreisrangliste statt. Hier setzte sich überraschend Piet Kratzheller die Krone auf. „Piet hat besonders in der finalen Phase sein bestes Tischtennis gespielt und damit auch verdient gewonnen,“ resümierte sein Betreuer Jakob Eberhardt im Anschluss an die Veranstaltung. Lange Zeit sah es nämlich so aus, dass der Zweiplatzierte Simon Hamacher den Sieg holen würde. Am Ende reichte es nur wegen des direkten Vergleichs nicht für Platz 1. „Simon hat die Konkurrenz eigentlich dominiert, aber gegen das Spiel von Piet kein Mittel gefunden“, so sein Betreuer Julian Peters, „die anderen Spiele hat er sehr überzeugend gewonnen.“ Die weiteren Platzierungen für den TVR: Amandus Vogl kam auf einen hervorragenden siebten Platz, er wird auch in den kommenden zwei Jahren noch bei den C-Schülern mitspielen dürfen und sich dann mit Sicherheit weiter nach vorne arbeiten können. Emilio Pique erreichten den zehnten Platz, Ben Balzer den elften Platz und und Robin Sulski wurde Dreizehnter. „Es war schön zu sehen, dass auch die jüngeren Spieler bei ihrer ersten Rangliste sehr konkurrenzfähig waren“, so Jakob Eberhardt im Anschluss an die Veranstaltung, „für die kommenden Trainingswochen bin ich gespannt was sie aus dem anstrengenden Wettkampf mitgenommen haben.“ Für Piet und Simon geht es in jedem Fall bei der Bezirksrangliste weiter, Amandus kann sich auch noch Hoffnungen auf eine Nominierung machen.

Quelle: www.tv-refrath.de