Glatter Auswärtserfolg für TV Refrath – Dienstag gegen Beuel

Richard DomkeMit dem gleichen Ergebnis wie zu Saisonbeginn in heimischer Halle endete das Auswärtsspiel des TV Refrath beim bislang noch sieglosen SV Fischbach. Im Vorfeld der Begegnung waren es erneut gesundheitliche Probleme auf Refrather Seite, die im Vordergrund standen.

Kai Waldenberger und Denis Nyenhuis hatten in der gesamten Woche grippegeschwächt nicht vernünftig trainieren können, waren jedoch mit nach Kaiserslautern gereist, wo der Pfälzer Aufsteiger seine Heimspiele bestreitet.

Während Waldenberger zum Einsatz kam, entschied Nyenhuis unmittelbar vor der Begegnung, sich für das Heimspiel am Dienstag gegen den 1.BC Beuel (19 Uhr Halle Steinbreche) zu schonen. So ging das Herrendoppel mit Max Schwenger und Richard Domke zwar etwas holprig los, wurde schließlich jedoch in zwei knappen Sätzen eingefahren. Ebenfalls siegreich waren Carla Nelte und Chloe Magee im Damendoppel, obwohl die 24-jährige Irin auf Refrather Seite ebenfalls angeschlagen war.

Heinz Kelzenberg: „Sie konnte wegen Rückenbeschwerden die ganze Woche nicht trainieren, wusste aber, dass ihre Spiele von großer Bedeutung waren“. So gab Magee auch im Einzel nach furioser Aufholjagd im zweiten Satz diesen noch ab, bevor ihre Gegnerin im Entscheidungssatz beim Stande von 11:0 für Refrath das Spiel ihrerseits wegen einer Verletzung abgeben musste.

Nach der zwischenzeitlichen Neiderlage im 2. Herreneinzel durch Kai Waldenberger kam es beim Stande von 3:1 für den TVR zum interessanten Vergleich im 1.Herreneinzel zwischen Richard Domke und seinem langjährigen Mannschaftskollegen Fabian Hammes. Domke hatte als Fischbacher „Eigengewächs“ erstmalig gegen seinen alten Verein gespielt, musste er doch in der Hinrunde noch wegen seiner Armverletzung pausieren. Und Domke gelang es, den drei Jahre älteren Hammes in zwei Sätzen in seine Schranken zu weisen.

Abschließend sorgte das Mixed mit Carla Nelte und Max Schwenger, wenn auch in drei Sätzen, für den fünften Punkt der Refrather in dieser Begegnung.

Durch den 5:1 Sieg klettert der TVR sogar auf Tabellenplatz 5, da der nächste Gegner Beuel am sogenannten Grünen Tisch zwei Punkte aberkannt bekam, weil sie eine nicht-spielberechtigte Jugendspielerin einsetzten.

Heinz Kelzenberg: „Kaum zu glauben, dass es am Dienstag zum Spiel zweier Tabellennachbarn kommt. Dennoch sehe ich unseren Gast in der Favoritenstellung“.

In der Tat dürfte der ursprünglich als Play-Off-Kandidat in die Saison gestartete 1.BC Beuel mit seinen drei Olympiateilnehmern Marc Zwiebler, Ingo Kindervater und Birgit Michels den TVR-Akteuren das Leben schwer machen. Vor allem auf Europameister Zwiebler dürfen sich die Refrather Badmintonfans freuen.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.