Großer Sport und viel Aufregung im Spitzenspiel gegen Bergheim

balzerDas war mal ein Rahmen für Tischtennis in der Bezirksliga: 60 Zuschauer plus ein Schiedsrichterteam, dazu zwei Teams, die unbedingt gewinnen wollten. Schon in den Doppeln hat der TVR die Chance auf die Führung knapp vertan, Lapic und Putzolu verloren nach einem sehr guten Spiel mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen das gegnerische Spitzendoppel. Während Eberhardt/Balzer siegten ohne spielen zu müssen (der Gegner hatte keinen regelgerechten Schläger), verloren Struck und Lauber klar mit 0:3. Dann folgten zwei klare Spiele: Eberhardt gewann 3:0, Balzer verlor 0:3 – Zwischenstand 2:3 aus Refrather Sicht. In der Mitte wieder 1:1, diesmal allerdings nur: Tobias Lapic verlor knapp mit 2:3 und Gerald Struck gewann 3:1.

Im unteren Paarkreuz verloren sowohl Putzolu als auch Lauber glatt mit 0:3. Danach wollten die Refrather nochmal mit aller Macht die Wende, allerdings unterlagen sowohl Balzer (gegen Stosch), aber auch Eberhardt mit seiner ersten Saisonniederlage (gegen Peters) knapp mit 2:3. „Nach diesen beiden Spielen war die Niederlage besiegelt“, so Jakob Eberhardt, „allerdings bleibt festzuhalten, dass Bergheim an diesem Tag besser und etwas abgezockter war.“ Den Schlusspunkt markierte die knappe 1:3 Niederlage von Tobias Lapic. Im kommenden Auswärtsspiel beim Tabellendritten Bergneustadt kann der TVR mit einem Sieg einen vorentscheidenden Schritt Richtung Landesliga machen.

Quelle: TV Refrath

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.