Erstklassige Leistungen leider nicht belohnt – zwei knappe Niederlagen für TVR

Gleich zu Saisonbeginn traf der TV Refrath in der Badminton-Bundesliga auf zwei Teams, die zu den stärksten der Liga zählen. Am Samstag war vor gut 100 Zuschauern der PTSV Rosenheim zu Gast in der Halle Steinbreche. Mit drei internationalen Stars angereist, erwies sich das Team aus Bayern als leicht überlegen und konnte drei der sechs Spiele jeweils im entscheidenden dritten Durchgang für sich entscheiden. Das war die Grundlage zur 2:4 Niederlage aus Sicht des TV Refrath.

Der Start des TVR war glänzend, denn sowohl das Herrendoppel Nyenhuis/Schwenger als auch das Damendoppel Buss/Nelte konnte den ersten Satz gewinnen. Die Damen brachten schließlich eine ungefährdeten Zweisatzsieg ins Ziel, während die Herren im dritten Satz mit 14:21 unterlegen waren.

Heinz Kelzenberg: „Bis dahin lief alles nach Plan, ein Punkt aus den Doppeln war das Ziel“. Dass im Anschluss gleich beide Herreneinzel an Rosenheim gingen, war jedoch nicht eingeplant. Danny Schwarz, Teammanager des TVR: „In beiden Spiele war etwas mehr drin, für Kai jedoch an diesem Tag sicher kein Sieg. Aber Yu Hsien hätte im zweiten Satz schon den Sack zumachen müssen“. Dabei spielt Schwarz auf die gute Leistung des erst 19-jährigen Taiwanesen an, der nach gewonnenem 1. Satz und 13:9 Führung in Durchgang Zwei den Faden verlor und letztlich dem erfahreneren Malayen Tan den Sieg überlassen musste.

Beim Stand von 1:3 gewann Neuzugang Chloe Magee ohne Gegenwehr gegen die verletzte Holländerin auf Rosenheimer Seite und schließlich konnte das stark aufspielende Mixed Nyenhuis/Nelte gegen die sehr starke gegnerische Paarung den ersten Satz gewinnen, bevor die beiden folgenden an den späteren Sieger aus Rosenheim gingen.

Heinz Kelzenberg: „Die Leistungen haben fast beim gesamten Team heute zu einhundert Prozent gestimmt, aber wenn man dreimal den ersten Satz gewinnt und dann das ganze Spiel verliert, ist man nicht ganz zufrieden“.

Tags darauf reiste das Refrather Team zum Deutschen Vizemeister aus Bonn, dem 1.BC Beuel. Leider musste man direkt auf Kim Buss verzichten, die zum Ende ihres Studium sein dreiwöchiges Seminar in Frankreich absolvieren muss. Doch mit der Irin Chloe Magee und Carla Nelte standen die beiden anderen TVR-Damen zur Verfügung. Und genau diese Paarung sorgte mit einem deutlichen Zweisatzerfolg auch für die 1:0 Führung für den TVR.

Leider konnte das Herrendoppel mit Schwenger/Nyenhuis trotz erneut guter Leistung nicht gewinnen und auch Kai Waldenberger stand gegen den Indonesier Tedjono auf verlorenem Posten. Dennoch war ihm eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Vortag deutlich anzumerken. Heinz Kelzenberg: „Kai hat heute sehr sehr gut gespielt. Natürlich hatte er wesentlich weniger Druck als gestern aber ich hatte das Gefühl, er ist ein ganz anderer Spieler“.

Im knappsten und spannendsten Spiel des Tages unterlag schließlich Lin Yu Hsien Weltklassespieler Marc Zwiebler mit 15:21 im dritten Satz so dass die zweite Refrather Niederlage am ersten Bundesliga-Wochenende quasi besiegelt war.

Das Mixed, diesmal mit Max Schwenger und Carla Nelte besetzt machte seine Sache zwar gut, war jedoch dem überragenden Ingo Kindervater und Heather Olver in zwei Sätzen unterlegen. Beim Stand von 1:4 aus Refrather Sicht war es letztlich dem irischen Neuzugang Chloe Magee vorbehalten, den zweiten Punkt für den TVR zu holen. Sie besiegte in souveräner Manier die Beuler Doppel- und Mixedspezialistin Birgit Michels mit 21:11 und 21:12.

Auch Team Manager Danny Schwarz machte dem Team kurz nach dem Spiel große Komplimente: „Wir haben wirklich eine tolle Mannschaft, die ihren Weg gehen wird. Ich bin sehr zufrieden und freue mich auf die nächsten beiden Spiele“.

Bereits am kommenden Wochenende stehen die nächsten Aufgaben an. Am Samstag um 15 Uhr erwartet der TVR in heimischer Halle den 1.BC Bischmisheim, bevor es Tags darauf zum Tabellenvorletzten VfL Hamburg geht.

Spielübersicht

TV Refrath – PTSV Rosenheim 2:4

Max Schwenger/Denis Nyenhuis – Oliver Roth/Peter Käsbauer
23-21 15-21 14-21

Kim Buss/Carla Nelte – Paulien van Dooremalen/Nicol Bittner
21-16 21-14

Yu Hsien Lin – Tan Chun Seang
21-18 14-21 14-21

Chloe Magee – Josephine Wentholt
21-0 21-0

Denis Nyenhuis/ Carla Nelte – Peter Käsbauer/Paulien van Dooremalen
21-15 13-21 13-21

Kai Waldenberger – Hannes Käsbauer
11-21 18-21

Spielübersicht

1. BC Beuel – TV Refrath 4:2

Ingo Kindervater/ Marc Zwiebler – Max Schwenger/Denis Nyenhuis
22-20 21-19

Birgit Michels/ Heather Olver – Chloe Magee/ Carla Nelte
16-21 16-21

Marc Zwiebler – Yu Hsien Lin
21-19 13-21 21-15

Birgit Michels – Chloe Magee
11-21 12-21

Ingo Kindervater/ Heather Olver – Max Schwenger/ Carla Nelte
21-13 21-15

André Kurniawan Tedjono – Kai Waldenberger
21-15 17-21 21-5

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.