Generalprobe für Refrather Talente geglückt

Am Samstag, den 2.7. findet ab 9 Uhr in der Halle Steinbreche eines der fünf bedeutendsten Kinderturniere im NRW-Badminton statt. Der 2. Refrather „Pänz-Cup“ führt die größten Talente der Altersklassen U9, U10 und U11 in die Bergisch Gladbacher Badminton-Hochburg. Turnierleiter Daniel Stark: „Momentan liegen wir bei knapp 50 Anmeldungen, das ist aber noch verbesserungswürdig“.

Kräftig die Werbetrommel gerührt hat der TVR-Talentnestleiter an Fronleichnam beim Besuch des Duisburger Turniers „Der erste Schritt“, welches wie die Veranstaltungen in Gelsenkirchen, Wesel und Bonn zur „Young-Masters-Turnierserie“ zählt. In Wesel waren acht Refrather Badmintonkinder am Start, die Mehrzahl davon besuchte zum ersten Mal ein Turnier. Stark: „Ihnen war die Nervosität anzumerken, aber das ist wichtig für sie zu erfahren. Jetzt entscheidet sich, ob sie Lust auf mehr haben“.

Neben den Novizen Anton Jakoby, Tim Bauer, Tom Peters und Kora Riss spielten auch Adrian Dellhofen, Christian Rocholl, Marcello Kausemann und Simon Bauer in Duisburg. Drei der acht Refrather belegten dabei erfreulicherweise vordere Platzierungen. So kam Christian Rocholl in der AK U10 auf einen sehr guten vierten Platz. In derselben Disziplin war Marcello Kausemann an diesem Tag nicht zu schlagen. Er schlug seine ärgsten Widersacher aus Mülheim und Köln und freute sich über seinen Turniersieg.

Diesen verpasste äußerst knapp die 7-jährige Kora Riss, die in der AK U9 hervorragende zweite wurde. Erst im Finale konnte ihr Siegeszug gestoppt werden, als sie der Solingerin Nöcker in drei Sätzen unterlegen war.

Somit war die Generalprobe für den 9 Tage später stattfindenden Refrather „Pänz Cup“ geglückt. Und hier hat der TVR auch noch weitere Eisen im Feuer: die Siegerin der AK U9 aus dem Vorjahr, Sina Nagy, die in Wesel nicht spielte, gehört Refrath wieder zu den Favoriten.

In erster Linie soll das Turnier jedoch allen badmintonbegeisterten Kindern eine Gelegenheit geben, weitere Wettkampferfahrungen zu gewinnen. Um das Turnier in Refrath möglichst eindrucksvoll zu präsentieren, werden übrigens die mobilen Bundesligacourts für die Kleinsten aufgebaut. TVR-Chef Heinz Kelzenberg: „Das ist natürlich für die Kids ein Erlebnis“.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.