Max Schwenger und Carla Nelte mit Top-Leistungen

Bei den „Bitburger Open“, einem Grand Prix-Turnier, welches jährlich in Saarbrücken stattfindet, testeten in der vergangenen Woche einige Spieler des TV Refrath ihre Form für die bevor stehenden Mannschaftssaison.

Pech hatte Kai Waldenberger, der aufgrund seiner Weltranglistenplatzierung direkt ins Hauptfeld gelost wurde und dort auf dem Europameisterschafsdritten Ouseph aus England traf und in zwei Sätzen ausschied. In der Qualifikation scheiterte Jugendspieler Raphael Beck am Chinesen Yi Lu, doch vorher konnte er zu seiner Zufriedenheit je eine Runde im Einzel, Doppel und Mixed gewinnen.

Kim Buss musste ebenfalls in die Qualifikationsrunden. Nach einem überzeugenden Sieg gegen die Österreicherin Kohlfürst, kam das Aus gegen Ingolfsdottir aus Island.

Carla Nelte startete in ihren Paradedisziplinen Doppel und Mixed und traf direkt auf Weltklassegegner. Während es im Doppel mit Johanna Goliszewski gegen die Schwedinnen Lennnartsson/Wengberg mit 18:21 und 16:21 nicht reichte, schaffte sie mit Partner Josche Zurwonne im Mixed fast eine Sensation. Sie machten beim 21:17, 11:21, 16:21 gegen die Dänen Delbo-Larsen/Schjoett-Kristensen (immerhin Nr. 16 der Weltrangliste) ein tolles Spiel.

Das beste Ergebnis lieferte Max Schwenger ab. Bereits im Mixed hatten er und Isabel Herttrich die beste Deutsche Paarung Fuchs / Overzier bereits am Rande einer Niederlage, doch im Doppel lief es noch besser. Nach leichter erster Runde schlugen Fabian Holzer und er die beiden starken Spieler Liu/Teo aus Singapur und spielten sich ins Viertelfinale. Dort kam jedoch gegen Ellis/Langridge aus England das Aus in zwei Sätzen.

Während die meisten Spieler nun zwei Wochen lang in Ruhe trainieren können, bevor die nächste Deutsche Rangliste stattfindet, geht Carla Nelte auf einen kurzen Asien-Trip. Sie wurde für die Weltmeisterschaften der Studierenden in Taipeh (7.-12.9.) nominiert und ist Teil des fünfköpfigen deutschen Aufgebots. Starten wird sie im Doppel und im Mixed. Carla Nelte: „Ich freue mich auf dieses Turnier, vielleicht gelingt es uns, den ein oder anderen Asiaten zu ärgern“.

Für Refraths Jugendliche beginnt die Turnierphase nach den Sommerferien mit der letzten Doppel-NRW-Rangliste. Die Altersklassen U13/15 spielen in Solingen und U17/17 in Gladbeck. Heinz Kelzenberg: „Wir sind wieder mit vielen Paarungen dabei und rechnen uns gute Chancen aus“.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des TV Refraths.

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.