Mit Hafiz Hashim zum Bundesligastart nach Bonn-Beuel

Hafiz HashimAm Freitagmorgen war es soweit. Die neue Nummer Eins des TV Refrath, Hafiz Hashim (Malaysia) konnte von Heinz Kelzenberg und Kai Waldenberger am Kölner Flughafen begrüßt werden. Kelzenberg: „Wir hatten bisher nur Mailkontakt, daher waren wir sehr auf den persönlichen Eindruck gespannt“. Und dieser war überaus positiv, denn trotz der langen Flugreise zeigte sich die 29-jährige malaysische Nummer Drei motiviert, noch am Nachmittag selbst den Schläger in die Hand zu nehmen. Und damit nicht genug. Bei der am Abend stattfindenden „Refrather Sportschau“, anlässlich des Ortsfestes „300 Jahre Steinbreche“ zeigte er sich erstmals dem begeisterten heimischen Publikum in einem Schaukampf. Heinz Kelzenberg: „Wir haben ein super gutes Gefühl. Seine Spielstärke ist ja bekannt, doch dass er auch ein sehr netter Typ ist, freut uns ganz besonders. Er stand gestern auf dem Feld, da war es nach seiner inneren Uhr bereits halb 5 morgens“.

Dementsprechend optimistisch und motiviert geht auch das gesamte Refrather Team in den ersten Bundesligaspieltag, der am Dienstag (19 Uhr, Bonn-Beuel, Limpericher Str. 141 gegen den deutschen Vizemeister 1.BC Beuel ausgetragen wird. Hier trifft Hafiz Hashim auf keinen Geringeren als Europameister Marc Zwiebler.

Beuel ist vom Papier her Favorit, doch die Refrather Hoffnung auf einen Punktgewinn ist der Tatsache geschuldet, dass mit Birgit Michels beim Gast eine Leistungsträgerin fehlen wird. Damit verschiebt sich die Ausgangslage entscheidend und der TVR geht im Damendoppel und Dameneinzel als Favorit in die Begegnung.

Heinz Kelzenberg: „Im 2. Herreneinzel sind wir krasser Außenseiter und auch im Herrendoppel und Mixed ist Beuel Favorit“. Demnach kommt dem Spitzeneinzel zwischen Zwiebler und Hashim spielentscheidende Bedeutung zu. Doch auch in den anderen Partien verspricht das TVR-Team einen großen Kampf. Danny Schwarz: „Natürlich werden wir versuchen, in jedem Spiel unsere Minimalchance zu nutzen“.

Leider noch nicht dabei sein wird Neuzugang Richard Domke, der immer noch unter den Folgen eines recht komplizierten Armbruchs leidet. Heinz Kelzenberg: „Richi macht jedoch gute Fortschritte. In den ersten vier Spielen werden wir ihn nicht sehen, doch danach hoffen wir auf seine vollständige Genesung“.

Neben Hashim und Waldenberger, die die beiden Einzel spielen werden, tritt der TV Refrath mit seinen bewährten Kräften Chloe Magee und Carla Nelte sowie Denis Nyenhuis und Max Schwenger an.

Im Anschluss an das Spiel in Bonn trainiert das Team in Refrath und bereitet sich intensiv auf die wenige Tage später stattfindenden Begegnungen vor. Am Freitag, den 31.8. reist man nach Rosenheim, wo man samstags gegen den PTSV spielt und am Sonntag (14 Uhr Halle Steinbreche) steht die Heimpremiere gegen den BV Gifhorn an. Heinz Kelzenberg gibt sich optimistisch: „Wir wollen in den drei Begegnungen ungeschlagen bleiben und mindestens eines der drei Spiele gewinnen“.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.