TVR-Akteuren Beck und Schwenger für Länderspiel in Refrath nominiert

Wenn am Donnerstag, den 6. Oktober um 19 Uhr das Badminton-Länderspiel Deutschland gegen Belgien in der Halle Steinbreche ausgetragen wird, dann haben einige Akteure ein Heimspiel. Zwei der drei deutschen Trainer stehen auch in Diensten des TVR. Holger Hasse, Chef-Bundestrainer Jugend ist seit über 10 Jahren einmal wöchentlich für den Bundesligakader verantwortlich und sein Assistent Matthias Hütten arbeitet zweimal pro Woche mit den besten TVR-Athleten.

Beide Trainer haben gemeinsam mit ihrem hessischen Kollegen Bernd Brückmann im April dieses Jahres den Europameistertitel mit dem deutschen U19-Team geholt. TVR-Chef Heinz Kelzenberg, der lange Jahre an der Seite von Hasse für den Bereich U13 und U15 in Deutschland mit verantwortlich war: „Natürlich haben die Spielerinnen und Spieler in erster Linie den Titel gewonnen, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, was die Kollegen in Finnland geleistet haben. Sie haben mit vollem Einsatz viele Stunden bis in die Nacht Videos analysiert und die Spiele vorbereitet, so dass auch sie einen riesigen Anteil am EM-Titel haben“.

Der Vorsitzende des TV Refrath freut sich jedoch nicht nur auf seine Trainerkollegen, sondern vor allem auf die Spielerinnen und Spieler: „Der Jahrgang 1992 war der letzte, den ich noch mitverantwortlich gesichtet habe und in U13 betreuen durfte. Ich kenne viele Jungs und Mädels seit sie zwölf sind“. Sportlich gesehen erwartet Kelzenberg eine knappe, sehr interessante Partie. Das deutsche Team möchte sich in der erfolgreichsten Formation präsentieren und das Länderspiel gewinnen. Zusätzlich zu den sonst üblichen 5 Begegnungen, die bei einem Länderspiel ausgetragen werden, spielt man in Refrath ein zusätzlichen Damen- und Herreneinzel.

Umgekehrt möchten natürlich auch die Gäste aus Belgien nicht gegen das ausnahmslos aus Junioren bestehende deutsche Team „alt“ aussehen. Kelzenberg: „Sie möchten beweisen, dass sie eine ernst zu nehmende Badmintonnation sind, auch wenn sie deutlich hinter ihren Nachbarländern Deutschland, Holland und Frankreich stehen.

Für das deutsche Team treten an:

Kai Schäfer, Peter Lang, Fabian Holzer (alle Fun-Ball Dortelweil), Max Schwenger, Raphael Beck (beide TV Refrath), Fabienne Deprez (FC Langenfeld), Ramona Hacks (Spvgg. Sterkrade-Nord), Anika Dörr (Fun-Ball Dortelweil), Isabel Herttrich, Inken Wienefeld (beide VfL 93 Hamburg) und Kira Kattenbeck (RW Wesel)

Im belgischen Team spielen:

Debbie Janssens, Sabine Devooght, Janne Elst, Jeske Snoeck, Matijs Dierickx, Maxime Moreels, Birger Abts und Freek Golinski

Der TV Refrath hofft auf zahlreiche Zuschauer und weist darauf hin, dass die Halle Steinbreche sitzplatztechnisch begrenzt sein wird. Karten kosten an der Abendkasse 12,- bzw. 10,- Euro (ermäßigt für Schüler/Studenten). Einlass ist ab 17:30 Uhr. Weitere Infos unter: www.tvr-badminton.de

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.