Vor dem Winterdorf zum Badminton

fabi-rothRefrather Badmintonteam zweimal gegen Europaauswahl. Pünktlich zur Eröffnung des Refrather Winterdorfes durch Bürgermeister Lutz Urbach möchte das Badminton-Bundesligateam des TV Refrath am 30.11. auf der Bühne erscheinen. Ob dies möglich sein wird, hängt vom Spielverlauf des am selben Samstag um 14 Uhr (Halle Steinbreche) beginnenden Spitzenspiels gegen den amtierenden Deutschen Meister der letzten 3 Jahre, EBT Berlin, ab.

Heinz Kelzenberg, Vorsitzender des Clubs: „Wenn es irgendwie möglich ist, wollen wir dabei sein, doch zunächst werden wir um jeden einzelnen Punkt kämpfen“. In der Tat wartet eine sehr schwere Aufgabe auf die Bergischen. Berlin ist zwar aktuell „nur“ Tabellenvierter und damit einen Platz hinter den Play-Off-Rängen, doch alle Experten trauen dem Titelverteidiger natürlich zu, ihr Ranking zu verbessern.

Verbessern möchte sich auch der TVR, der momentan auf einem unbefriedigenden 7. Platz liegt und bereits am 1. Dezember, also einen Tag nach dem Spiel gegen Berlin zum Tabellensechsten BC Düren reisen muss. Beide Begegnungen sind vor allem deshalb sehr anspruchsvoll, weil sowohl Berlin als auch Düren reine „Legionärsteams“ sind, die fast die gesamte Saison ohne einen einzigen Deutschen Spieler antreten.

Heinz Kelzenberg: „Das bedeutet wenig konstante Aufstellungen, aber an den Doppelspieltagen sind die beiden Clubs dann sehr oft in Bestbesetzung“. Diese werden jedenfalls für das kommende Wochenende auf der Gegnerseite erwartet. In Berlin beispielsweise trifft der TVR auf eine „Europauswahl“, bestehend aus Spielern aus Bulgarien, Niederlande, Schottland, Finnland und Dänemark. Düren beschränkt sich auf „nur“ vier Nationen, wobei die Niederlande dreimal und England doppelt vertreten sein werden und zudem Akteure aus Österreich und den USA erwartet werden.

Ob die Refrather Mannschaft die erhofften „ein, zwei Punkte“, einfahren kann, ist mehr als fraglich und daher hat der Club für das samstägliche Heimspiel alle Refrather und Badmintonfans aus der Umgebung kostenlos eingeladen, um eine bestmögliche Kulisse aufzubieten. Im Anschluss an das Spiel eröffnet das Badmintonteam dann mit dem Bergisch Gladbacher Bürgermeister zusammen den lokalen Weihnachtsmarkt unweit der Halle Steinbreche.

Bis auf Toby Penty, der mit einem Einsatz bis zum Januar warten muss, spielt der TV Refrath in Bestbesetzung. Richard Domke und Max Schwenger stehen nach ihren internationalen Turnieren aus der vergangenen Woche zur Verfügung, ebenso das Damentrio Carla Nelte, Iris Tabeling und Chloe Magee. Unklar ist noch, ob Raphael Beck erneut an der Seite von Max Schwenger aufläuft oder Denis Nyenhuis. Fest steht jedoch die Besetzung des 2. Herreneinzels: Hier tritt der 18-jährige Fabian Roth gegen den 39-jährigen dänischen Ex-Europameister Kenneth Jonassen an, der in den letzten drei Jahren kein 2. Einzel in der Bundesliga verloren hat.

Einen Tag nach seinem 18. Geburtstag möchte Roth sich ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk machen und dem Dänen zumindest Paroli bieten. Doch nicht nur diese eine Begegnung soll die Zuschauer in die Halle Steinbreche locken: Neben den drei Doppeln werden vor allem die Einzel von Richard Domke gegen den Finnen Ville Lang sowie von Chloe Magee gegen die vier Positionen vor ihr in der Weltrangliste platzierte Bulgarin Linda Zetchiri hoch interessant.

Am Sonntag dann kommt Lars Schänzler zu seinem dritten Einsatz für den TVR in der 1. Bundesliga, während Fabian Roth wird parallel in der 2. Mannschaft eingesetzt wird. Da man auf Refrather Seite ab Januar fest mit der etatmäßigen Nummer Eins Toby Penty rechnet, ist es wichtig, dass sich kein Zweitligaspieler im ersten Team fest spielt, was beim vierten Einsatz passieren würde.

Heinz Kelzenberg: „Im Grunde sind wir am Wochenende in beiden Spielen leichte Außenseiter, aber genau diese Begegnungen machen uns am meisten Spaß“.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.