Schwenger und Nelte auf Medaillenkurs bei Badminton-DM

Carla Nelte und Max SchwengerNeun Refrather Badmintonspieler reisen am frühen Donnerstagmorgen nach Bielefeld, um sich dort bei den Deutschen Meisterschaften mit der Elite des Landes zu messen.

Lediglich Richard Domke muss passen, weil die Wiedergenesung nach seiner Arm-Operation noch nicht abgeschlossen ist. Doch gleich drei TVR-ler vertreten ihn im Herreneinzel, nämlich Kai Waldenberger, Fabian Roth und Lars Schänzler. Das Trio ist von 9-16 gesetzt und möchte diesen Setzplatz mindestens halten, vielleicht sogar bis ins Viertelfinale vordringen.

Im Dameneinzel warten auf Mette Stahlberg und Janice Kaulitzky zunächst lösbare Aufgaben, bevor es gegen zwei hoch gesetzte Spielerinnen geht. Im Damendoppel spielen Kölling/Stahlberg eine gute Rolle, um es bis ins Viertelfinale zu schaffen. Kaulitzky/Kaminski (Beuel) hoffen auf einen Achtungserfolg. Das Erreichen des Endspiels ist das Ziel von Carla Nelte an der Seite von Isabel Herttrich (Rosenheim). Dies gelang auch 2012 und sollte erneut von Setzplatz 2 aus möglich sein.

Nelte ist mit Bundesligapartner Max Schwenger im Mixed an 3/4 gesetzt und hat im Viertelfinale eine schwere, aber lösbare Aufgabe. Auf die übrigen Mixed Raphael Beck / Hammes (Fischbach), Fabian Roth / Karnott (Oberhausen), Mark Byerly / Efler (Emsdetten) und Waldenberger/Stahlberg warten in Rund Eins lösbare Aufgaben, bevor es im zweiten Spiel richtig schwer wird.

Spannend wird es im Herrendoppel, wo der TVR gleich in vier starken Paarungen vertreten ist. Die Jugendnationalspieler Mark Byerly / Mark Lamsfuß (Wipperfeld) erwarten in der 1. Runde gleich auf die Hamburger Zweitligaspieler Hukriede/Glomp. Raphael Beck / Holzer (Dortelweil) und Denis Nyenhuis / Wachenfeld (Langenfeld) sind zwar an 5-8 gesetzt, treffen jedoch bereits im Achtelfinale auf starke Gegner. Hier gehört Max Schwenger an der Seite des Beuelers Andi Heinz zum erweiterten Favoritenkreis. Wie im letzten Jahr möchten die beiden das Halbfinale erreichen, um dann erneut gegen die Top-Favoriten Kindervater/Schöttler aufzuschlagen.

Heinz Kelzenberg: „Ich freue mich auf drei Tage spannendes Badminton und bin zuversichtlich, dass wir einige Erfolge erzielen können“.

Quelle: TV Refrath Badminton

About the author

avatar

Ich lebe seit meinem vierten Lebensjahr in Refrath. Die Internetseite Refrath Online betreibe ich aus privatem Interesse. Hier berichte ich über aktuelle Themen aus Refrath. Um immer aktuell zu sein, bin ich auf die Mithilfe anderer angewiesen. Daher freue ich mich über jeden Artikelvorschlag.